63,3 Millionen Euro nach Bayern

Vielzahl an weiteren Hochgewinnen am Faschings-Wochenende

Eurojackpot-Ziehungsstudio in Helsinki
Den zweiten Jackpottreffer des Jahres gab es am Karnevals-Wochenende bei der Ziehung von Eurojackpot am Freitag (9. Februar). Rund 63,3 Millionen Euro gehen nach Bayern. Weitere 21 Hochgewinne gibt es in den Rängen zwei und drei.
Bei der Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Karnevals-Wochenende (Freitag, 9. Februar) wurden die Gewinnzahlen 4, 10, 11, 20, 22 sowie die beiden Eurozahlen 7 und 10 ermittelt. In allen 18 teilnehmenden europäischen Ländern hatte nur ein Spielteilnehmer aus dem bayerischen Unterfranken alle sieben Zahlen richtig getippt – daher geht die Gewinnsumme von 63.259.938,70 Euro in den Freistaat. 21 weitere Hochgewinner
Bei der Ziehung am 9. Februar gibt es im zweiten Rang zehn Tipper, die sechsstellige Gewinnbeträge erzielten: Jeweils 220.512,40 Euro werden in Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (2 x), Norwegen, Spanien, Italien, Schweden und Polen ausgezahlt. In der dritten Gewinnklasse gibt es elf weitere Hochgewinne: 113.053,30 Euro gehen nach Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen (4 x), Slowenien, Schweden und Finnland. Nächste Ziehung am Dienstag Am Dienstag (13. Februar) startet der Eurojackpot erneut bei zehn Millionen Euro in die nächste Jackpotphase. Die Spielteilnahme ist bis zum Ziehungstag, 19 Uhr, in den Lotto-Annahmestellen sowie im Internet unter www.lotto.de/eurojackpot möglich. Je nach Bundesland kann der Annahmeschluss abweichen.

Eurojackpot spielen

Diese Seite teilen via