Eurojackpot geknackt: 120 Millionen gehen nach Schleswig-Holstein

Weitere 8 deutsche Millionäre in der zweiten Gewinnklasse

Ein Tipper aus Schleswig-Holstein konnte am Freitagabend (23. Juni) den Mega-Jackpot von 120 Millionen Euro knacken. Foto: Schlag & Roy
Mega-Glück für Deutschland: Ein Eurojackpot-Tipper aus Schleswig-Holstein schaffte es am Freitag (23. Juni), den 120-Millionen-Jackpot zu knacken. Elf weitere Spielteilnehmer erzielten Treffer in der zweiten Gewinnklasse und werden dadurch ebenfalls zu Millionären - 8 davon stammen aus Deutschland.
Der neue Multi-Millionär aus Schleswig-Holstein bewies mit den Gewinnzahlen 2-3-18-23-39 sowie den beiden Eurozahlen 6 und 8 in der 15. Ziehung der laufenden Jackpotperiode den richtigen Riecher für den ersten Rang. Da ihm dies als einzigem Tipper gelang, gehören die 120 Millionen Euro jetzt allein ihm.
Damit geht der Mega-Jackpot, der erst dreimal überhaupt diese Summe erreicht hat, zum zweiten Mal nach Deutschland. Im November 2022 hatte ein Berliner den Jackpot geknackt und damit einen neuen Lotterierekord für Deutschland aufgestellt.
Bundesland-Rekord
Und auch für Schleswig-Holstein ist der Gewinn ein ganz besonderer: Erstmals in der Geschichte von Eurojackpot hat es ein Spielteilnehmer aus diesem Bundesland geschafft, einen Treffer in der ersten Gewinnklasse zu erzielen. Der bisherige Eurojackpot-Rekord für Schleswig-Holstein stammt aus dem Juni 2018. Damals hatte ein Tipper knapp 6 Millionen Euro in Gewinnklasse 2 gewonnen.
Noch mehr Millionäre
Die Ziehung am Freitagabend brachte zudem weitere Millionen-Gewinne hervor: Da der Mega-Jackpot am Dienstag (20. Juni) nicht geknackt wurde, hatte sich in Gewinnklasse 2 ein zusätzlicher Jackpot in Höhe von rund 22 Millionen Euro gebildet. Dieser wird nun auf elf Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg (2x), Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (3x), Spanien, Litauen und die Tschechische Republik aufgeteilt. Ihre Glückstreffer im zweiten Rang sind jeweils exakt 2.275.342,20 Euro wert.
Bisherige Gewinner
Der Eurojackpot war zuletzt am 2. Mai (Dienstag) getroffen worden - ein Spielteilnehmer aus Polen gewann rund 13,7 Millionen Euro. Der jüngste deutsche Jackpotgewinner stammt aus dem April: Rund 46,9 Millionen gingen nach Nordrhein-Westfalen.
Seit der Produktänderung im März 2022 kann überhaupt erst um Jackpots von bis zu 120 Millionen Euro gespielt werden. Vorher war die Jackpothöhe bei der Lotterie Eurojackpot auf 90 Millionen Euro begrenzt.
Nächste Ziehung
Zur kommenden Ziehung am Dienstag (27. Juni) startet der Eurojackpot wieder mit einer Jackpotsumme von 10 Millionen Euro. Tipps können dann bis spätestens 19 Uhr in den Lotto-Annahmestellen oder unter www.lotto.de/eurojackpot abgeben werden. Je nach Bundesland kann der Annahmeschluss abweichen.

Eurojackpot spielen

Diese Seite teilen via