Eurojackpot-Rekord für Italien - 33,3 Millionen Euro gehen in den Süden

Eurojackpot-Rekord für Italien - 33,3 Millionen Euro gehen in den Süden

02. Juni 2020

Bei der Ziehung im finnischen Helsinki am vergangenen Freitag (29. Mai) wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 8, 22, 31, 32 und 36 sowie die beiden Eurozahlen 6 und 10. Der neue italienische Multi-Millionär aus der Provinz Potenza erhält die Gewinnsumme von 33.290.606,90 Euro. Dies ist der insgesamt 13. Millionen-Gewinn, der seit Start der europäischen Lotterie in 2012 nach Italien geht. Der Mai wurde damit zum echten Glücksbringer: Drei Mal trafen Gewinner die oberste Gewinnklasse in diesem Monat.

In den Vorwochen gingen 90 Millionen Euro nach Bayern (1. Mai) und rund 13,3 Millionen Euro (8. Mai) nach Schweden. Die Ziehung am vergangenen Freitag war die Dritte der laufenden Jackpotperiode.

Bei der jüngsten Ziehung gab es neben dem italienischen Treffer auch im zweiten und dritten Gewinnrang lohnenswerte Großgewinne. Im zweiten Rang gingen drei Gewinne nach Skandinavien: Über jeweils 701.466,60 Euro freuen sich Spielteilnehmer aus Norwegen und Dänemark (2x). Vier weitere Großgewinne gibt es im dritten Rang zu vermelden: Spielteilnehmer aus Sachsen, Schweden, Estland und Finnland erhalten jeweils 185.682,30 Euro.

Zur ersten Ziehung im Juni am kommenden Freitag (5.6.) startet der Eurojackpot erneut bei einer Jackpotsumme von 10 Millionen Euro. Tipps können in den Lotto-Annahmestellen und unter www.lotto.de/eurojackpot abgegeben werden.

2020-06-02-eurojackpot-rekord-italien

Diese Seite teilen via

Die Pressemitteilungen/Neuigkeiten von Eurojackpot auf LOTTO.de werden von der für dieses Produkt federführenden Lotteriegesellschaft in Nordrhein-Westfalen verantwortet.
Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

vertreten durch die Nordwestlotto in Nordrhein-Westfalen GmbH, diese vertreten durch die Geschäftsführer Herrn Andreas Kötter (Sprecher) und Frau Christiane Jansen

Weseler Straße 108-112
48151 Münster