Stellungnahme des DLTB zum Glücksspielstaatsvertrag

13. März 2020

Einigung der Ministerpräsidenten auf den Glücksspielstaatsvertrag

Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, der federführenden Gesellschaft im deutschen Lotto- und Totoblock, zur Einigung der Ministerpräsidenten auf den Glücksspielsstaatsvertrag:

„Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) begrüßt ausdrücklich, dass sich die Ministerpräsidenten der Länder auf einen neuen Glücksspielstaatsvertrag geeinigt haben. Und hier erfreut uns insbesondere das grundsätzliche Anknüpfen an die Regelungsmaximen des jetzigen Glücksspielstaatsvertrages.

Dies lässt erwarten, dass die vorgeschlagene Regulierung den Normen unserer Verfassung, der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes und des Bundesverwaltungsgerichtes sowie den Erfordernissen des Europarechts entspricht.

Zudem wird dadurch das gemeinwohlorientierte Glücksspiel auf der Grundlage des Ordnungsrechts und im Rahmen der föderalen Zuständigkeit gestärkt. Wir erwarten daneben, dass dadurch im Online-Bereich der illegale Markt zurückgedrängt wird.

Wir begrüßen die Schaffung einer Kontrollbehörde ausdrücklich und haben großes Interesse an effektiven Aufsichten. Zudem begrüßen wir, dass schwarze Wetten auf Lotterien auch nach den Regularien des neuen Staatsvertrages eindeutig verboten bleiben.

Auf der Basis des neuen Glücksspielstaatsvertrages können wir unsere Produktpalette weiterentwickeln, innovative Ideen verwirklichen und optimistisch in die Zukunft blicken. Insofern sehen wir die Entscheidung der Ministerpräsidenten als Ausdruck der großen Wertschätzung aller Länder für das jahrzehntelange, zuverlässige und gemeinwohlorientierte Wirken der 16 Landeslotteriegesellschaften.“

Über den DLTB:

Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) ist die Gemeinschaft der 16 selbstständigen Lotteriegesellschaften in den Bundesländern. LOTTO steht für Glück auf der Basis von Verantwortung. Unser vorrangiges Ziel ist es, das Spiel mit dem Glück zu ermöglichen, gleichzeitig aber präventiv die Entstehung von Spielsucht zu verhindern. Im staatlichen Auftrag orientiert sich unser Handeln nicht am Gewinnstreben, sondern ist vorrangig an der Förderung des Gemeinwohls ausgerichtet. Die Einsätze der Spielteilnehmer fließen zum weit überwiegenden Teil an die Allgemeinheit zurück und finanzieren zahlreiche Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur und Sport.

Alle DLTB-Pressemitteilungen finden Sie unter www.lotto-rlp.de/dltb.

Ein offizielles Pressefoto des Geschäftsführers des federführenden Blockpartners LOTTO Rheinland-Pfalz, Jürgen Häfner, zur kostenfreien Verwendung im Zusammenhang mit einer redaktionellen Berichterstattung steht hier zum Download bereit:

https://www.lottodeutschland.de/Service/Downloadbereich

 

Für Rückfragen

Clemens Buch
Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)
Pressesprecher
E-Mail: clemens.buch@lotto-rlp.de
Telefon: +49 (0)261 9438 - 21 54

LOTTO 6aus49 spielen

Diese Seite teilen via

Die Pressemitteilungen/Neuigkeiten des Deutschen Lotto- und Totoblocks werden von LOTTO Rheinland-Pfalz, dem federführenden Unternehmen, eingestellt und verantwortet.
Lotto Rheinland-Pfalz GmbH

Ferdinand-Sauerbruch-Straße 2
56073 Koblenz