Die Ausstattung des LOTTO-Studios

Ziehungsgeräte für die Ziehung der Lottozahlen


Ziehungsgerät


Für die Ziehung der Gewinnzahlen für LOTTO 6aus49 und für die Zusatzlotterie SUPER 6 werden jeweils eine halbautomatisch gesteuerte Ziehungstrommel eingesetzt. Die Mischkugel für LOTTO ist aus Acrylglas und hat einen Durchmesser von 750 mm.

Nach wesentlichen baulichen Veränderung des Gerätes gibt es eine Abnahme durch den TÜV. Die letzte Prüfung des Ziehungsgeräts von LOTTO 6aus49 - nach einer solchen baulichen Veränderung - war Ende 2000. Die Ziehungsgeräte werden jährlich vom Hersteller gewartet.

Die Ziehungsmaschinen werden von der saarländischen Firma Brösch / Saarbrücken hergestellt.

Für jedes Spiel stehen jeweils ein Einsatz- und zwei Ersatzgeräte zur Verfügung.

Kugeln


Für die Ziehung 6aus49 werden beschriftete Tischtennisbälle verwendet: Der Durchmesser beträgt 40 mm, matt weiß, Schrift Futura extra fett, 9 mm Schrifthöhe. Einstellige Ziffern sind 15-fach bedruckt, zweistellige Ziffern 12-fach bedruckt. Das Gewicht beträgt 3,09 Gramm. Für die Ziehung der Superzahl gibt es zehn Kugeln, ebenfalls Tischtennisbälle, beschriftet mit den Ziffern 0 bis 9.

Für den Ziehungsvorgang ist jeweils ein Kugelsatz im Einsatz, zwei stehen als Ersatz immer in Bereitschaft.

Damit jede Kugel die gleiche Chance hat, aus der Trommel in die Auffangbehälter zu fallen, muss das Gewicht aller Kugeln genau gleich sein. Um das zu kontrollieren, verwendet das Eichamt im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz in Saarbrücken eine Feinwaage mit einer Auflösung von 0,1 Milligramm.

Die Kugelsätze werden in jährlichen Abständen auf Maß- und Gewichtstoleranzen von einem Sachverständigen überprüft. Die zulässige Toleranz der Kugeln innerhalb eines Satzes darf die 3%-Grenze nicht überschreiten.

Sicherheit


Nach der Aufzeichnung der Sendung bleiben die Geräte von LOTTO 6aus49 und das Ziehungsgerät der Zusatzlotterie SUPER 6 im Studio verschlossen, das nur zur Sendung wieder geöffnet wird. Nur das Ziehungsteam von Saartoto hat den Schlüssel für die Studio-Türen zur Ziehung zu öffnen. Keine andere Person hat somit Zugang zu den Geräten.
Die LOTTO-Kugeln lagern in einem Koffer in einem Tresor im abgeschlossenen Studio-Bereich. Auch hier hat lediglich der jeweilige Ziehungsleiter von Saartoto Zugriff.

Technik


Zum Einsatz kommen neun hochauflösende HD-Kameras, teils bemannt, teils fest installiert, um dem Zuschauer und den Aufsichtspersonen eine gute Sicht auf das Ziehungsgerät und den Ziehungsvorgang zu gewährleisten. Damit ist eine permanente und transparente Kontrolle des Geschehens garantiert.

Durch technologische Neuerungen ist es möglich, die Ziehungssendung noch transparenter zu gestalten. Seit Juli 2017 ist eine 360°-Kamera im LOTTO-Studio im Einsatz. Seitdem kann sich der Zuschauer über seinen Internet-Browser frei im LOTTO-Studio bewegen und die LOTTO-Ziehung aus jeder Perspektive im Video-on-Demand-Modus mitverfolgen. Das ermöglicht auch einen Blick hinter die Kulissen.

Quelle: Saarland-Sporttoto GmbH

49 16 8 34 21 9 12 40 12 2
nach obennach oben