29. November 2017

Mutmacher Millionen: Großes Geld macht manche Ängste klein

Angstbesessene Deutsche gibt es zahlreiche in diesem Land. Doch mit der Aussicht auf einen Millionengewinn wären erstaunlich viele bereit, ihren Urängsten die Stirn zu bieten: 43 Prozent gingen einer Umfrage von Eurojackpot zufolge für ein finanziell unbeschwertes Leben in den persönlichen Grenzbereich und darüber hinaus.

 

Luxus vor Augen, Angst im Nacken: Millionentraum vs. Albtraum

Viele Deutsche haben tiefsitzende Ängste: Sie würden niemals freiwillig aus einem Flugzeug springen oder in einem vollbesetzten Stadion ans Mikro treten. Doch mit dem Traum von einem Leben in Luxus vor Augen wären 43 Prozent bereit, sich jeweils einem der fünf meist gefürchtesten Albträumen zu stellen. Dieses Ergebnis einer Umfrage von Eurojackpot zeigt, dass die Aussicht auf einen Gewinn von 10 Millionen Euro einen gewaltigen Motivationsschub auslösen kann.

Die Befragten konnten sich entweder in einer Mutprobe ihrer Angst stellen und einen Millionenbetrag mitnehmen oder auf diese Grenzerfahrung und mithin auch auf das Geld verzichten. Das Ergebnis erstaunt: Angesichts der enormen Summe wären fast 40 Prozent aller Höhenängstlichen bereit, sich mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug in die Tiefe zu stürzen. Höher noch liegt der Anteil bei den Menschen, die unter Prüfungs- und Redeangst leiden: Auch hier würde jeder Zweite (53 Prozent) sein Herz in die Hand nehmen und in einem Fußballstadion das Wort an Tausende von Menschen richten. Menschen mit einer Zoophobie, also ausgeprägter Angst vor bestimmten Tieren, tun sich angesichts der gestellten Aufgabe etwas schwerer: Hier liegt der Anteil dennoch immerhin bei 34 Prozent, die das eigene Heim über mehrere Wochen mit dem Objekt ihres persönlichen Grauens teilen würden.

„Mut hat zweifelsfrei seinen Preis, das zeigt unsere Umfrage. Der Wunsch nach einem Leben frei von finanziellen Sorgen motiviert viele ungeheuer stark, sodass etliche dafür ihre persönlichen Grenzen überwinden würden“, kommentiert Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot, die überraschende Kernaussage der Umfrage.

 

Die Top 3 der Ängste unter den Deutschen

Ohne festen Grund in die Höhe hinaus – allein diese Vorstellung sorgt bei 29 Prozent der von Ängsten geplagten Deutschen für feuchte Hände und beschleunigten Puls. Höhenangst steht damit auf der Liste der weitverbreitesten Ängste ganz oben. Bei 22 Prozent liegt der Anteil der Menschen, die Ängste bei Prüfungen oder beim Reden vor Publikum erleben und die sie regelmäßig an die Grenzen des Erträglichen führen. Immerhin 12 Prozent leiden unter Zoophobie. Ob Spinne, Vogel oder Ratte, das Grausen vor dem Getier hat diese Menschen fest im Griff.

 

Männer mit mehr Mut für den Millionentraum

Laut der Umfrage sind Ängste deutlich häufiger bei Frauen zu finden: Fast jede Zweite (49%) leidet darunter, während bei den Männern nur etwas mehr als ein Viertel (28%) betroffen sind. 61 Prozent aller Männer behaupteten gar, völlig frei von irgendwelchen Ängsten zu sein.

Der Anteil der Frauen, die eine Mutprobe als völlig ausgeschlossen betrachteten, liegt mit 21 Prozent höher als bei den Männern (15%) – letztere sind also insgesamt etwas mutiger.

 

Bei jedem Fünften ist die Angst stärker als der mögliche Reichtum

Jeder Fünfte der Befragten konnte auch nicht durch den in Aussicht gestellten Millionengewinn dazu bewegt werden, sich seiner Angst zu stellen. „Für 19 Prozent der Angstbesessenen war die jeweilige Aufgabe außerhalb des Vorstellbaren“, so Axel Weber.

Die repräsentative Umfrage unter mehr als 2000 Deutschen zeigt: Egal ob Mann oder Frau - der Traum von einem möglichen Millionenbesitz hilft, Grenzen zu überwinden. „Die Aussicht auf 10 Millionen Euro ist für viele offenbar eine tolle Motivation, sich in die tiefsten Abgründe ihrer Ängste vorzuwagen“, sagt Axel Weber. „Einfacher als die Überwindung der eigenen Ängste ist natürlich die Teilnahme beim Eurojackpot - gänzlich ohne Stress oder Angst.“

Zurück
49 16 8 34 21 9 12 40 12 2
nach obennach oben