EurojackpotPressemeldung

13. April 2013

Rekordjackpot bleibt in Deutschland - Größter Lotteriegewinn geht mit 46,0 Mio. Euro nach Hessen

Ganz Europa schaute am gestrigen Freitagabend nach Helsinki. Dort wurden die Gewinnzahlen der Lotterie Eurojackpot gezogen. An diesem Wochenende stand der größte Lotterie-Jackpot zur Auslosung, den es bisher in Deutschland gab. Mit den Gewinnzahlen 8 19 22 32 40 und den beiden Eurozahlen 1 und 8 hatte ein Spielteilnehmer aus Hessen als Einziger alle Glückzahlen auf seinem Tippzettel und konnte damit die Gewinnklasse 1 treffen und den Jackpot gewinnen.

Die unglaubliche Summe von 46.079.338,80 € ist nicht nur der größte Gewinn der noch jungen Lotterie Eurojackpot, sondern auch der größte Lotteriegewinn, den es bisher in Deutschland gibt. Der bisherige Rekordwert von 37,7 Mio. € stammte aus dem Jahr 2006, wo ein Tipper aus Ostwestfalen bei LOTTO 6aus49 den damaligen Jackpot gewinnen konnte.

"Herzlichen Glückwunsch an den glücklichen Tipper aus Hessen! Es freut uns natürlich, dass der Jackpot hier bei uns in Deutschland bleibt!" so Theo Goßner, European-Chairman der Eurojackpot-Kooperation. "Eurojackpot ist im Moment in alle Munde. Der aktuelle Jackpot hat viele Menschen neugierig auf die neue europäische Lotterie gemacht!"

Am gestrigen Freitag hat es noch mal eine große Nachfrage in den Lotto-Annahmestellen gegeben. Viele Spieler wollten auf den letzten Drücker doch noch an der Lotterie teilnehmen und den Traum vom vielfachen Millionär träumen.

Neben dem 46-fachen Millionär gibt es fünf weitere Großgewinner, die mit fünf Richtigen und einer Eurozahl die Gewinnklasse 2 getroffen haben. Jeweils 152.020,70 € gehen nach Finnland (2 x), Dänemark, und in die Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Am kommenden Freitag (19. April) warten bei Eurojackpot allerdings schon wieder 10 Millionen € in der Gewinnklasse 1. Tipp-Scheine können in einer der über 20.000 Lotto-Annahmestellen in Deutschland oder unter LOTTO.de abgegeben werden.

Zurück
49 16 8 34 21 9 12 40 12 2
nach obennach oben